Einzelnen Beitrag anzeigen
  #25  
Alt 18.10.2015, 13:45
mushroom mushroom ist offline
ChinaTroll
 
Registriert seit: 06.10.2012
Beiträge: 536
Dankeschöns: 16979
Blinzeln Amelie im Club 165. Mehr als eine Hand voll!

Nur ein Traum

Unter der Woche war wieder Neumond und da passiert dann das ein oder andere...
Vor mir so ’ne Zweimeterkante, mit Oberarmen, wie andere Oberschenkel haben.
Dieser Atze wedelte mit seinen Pranken, in feinster Martial Art Manier, vor meiner Nase rum. Große Chancen hatte ich aber nicht wirklich, denn da standen dann noch vier andere Kumpels, von der Fightmaschine, um mich rum!!! Upsssssss…
Der ganze Alb löst sich dann aber zum Positiven. Ich wachte auf und war doch froh, dass dat doch nur Hirngespinste waren. Vielleicht hatte ich mich doch zu intensiv der Lina gewidmet?
Und so machte ich mich abends auf die Pirsch, um auf andere Gedanken zu kommen.

Alternativen, gibt es im Tal ja eigentlich etliche und ich wollte einfach mal wieder ein bissel Puffluft schnuppern und das dann auch noch mit Ball flachhalten.
Discountertour!
Die meisten Clubs bedienen ja das übliche Preissegment. Zwei stechen jedoch raus: Paradis und der Club 165. Hier kostet die halbe Stunde 35€. 45 Minuten = 50€ und die volle(!) Stunde gibt es für 65 €. Im hiesigen Käseblättchen, sowie dem Internet, wird immer wieder mit tollem Service geworben. Aber wenn man denn vor Ort ist, hatte ich das bis dato doch recht dünne in Erinnerung.
Was will/kann man denn nun von den Niedrigpreisen wirklich erwarten? Und einige FK’s haben im Hochpreisigen, bestimmt auch schon das ein oder andere Fiasko erleben dürfen!

Pilz, es geht doch um’s Poppen: Butter bei die Fische!

Anfang der Woche

Die Außentreppe zum Club: Baustelle! War mir aber auch Latte und das dann im wahrsten Sinne des Wortes, denn ich war doch in einer angenehm aufgegeilten Erwartungshaltung, wat den nun passieren würde.
Freundlicher Empfang. Frage nach ’nem Getränkewunsch und ein Kaffee wurde frisch zubereitet. Die Damen beordert und das Geklapper der HochkantPantoffel ließen dat Freierherz schon mal höher schlagen. Sie stehen hier dann in Reihe und man kann sich eine rauspicken (osä.).
Joh – 7 Damen in feinster BulRumQualität. Das hatte mich jetzt nicht wirklich überrascht und kann, ab und an, auch gut damit leben. Auffällig in dem SchwarzhaarGewusel: eine gefärbte Blondine, im grauem Einteiler, die sich mit einem kokettem Grinsen, ihre Möpse zurecht wuchtete. Mein letzter Besuch im Club 165 (Hah, dazu gab es keinen Bericht!!!), war von eigener Borniertheit geprägt: FM! Für mich war somit heute entscheidend, die Frage nach FO. Kurze Frage in die Runde und die Lotten kicherten wie dolle: ’Machen wir doch ALLE!!!’

Mo. – Fr. ab 10 Uhr, Samstag ab 14 Uhr und am Sonntag ab 16 Uhr open.
Freitag und Samstag bis 3 Uhr, sonntags bis Nulle und sonst bis 2 Uhr!
Parkplätze, wenn man denn in’s Tal reinkommt, sind in der Nähe vorhanden.
Schwebebahn: Landgericht.
Ca. 15 Minuten Fußweg vom Hbf.

Preismodell
Für 35€ - einen Abschuss. Ab 50€ darf man dann zweimal und wie schon erwähnt: eine Stunde = 65€.
Zu erwartender Service??? Wie woanners auch. Je nach und überhaupt, einschließlich der Bonboniere und anderem Sympathiegedöns.

Meine eigentliche Entscheidung fiel relativ fix, denn: die Amelie (die mit den Möpsen! ) hatte ich mir schon seit einiger Zeit, via der virtuellen Welt, zurecht gelegt.
Nö und Nix da! Nicht als Rubbelvorlage oder so ’n Schweinkram…
Sie hatte irgendwat!

Bilder bzw. Infos zum Club: bei den Wuppertalladies Die dort avisierten Lotten, sind dann auch im Club, wenn sie nicht gerade frei haben.
Amelie, hier verzauberten mich gerade die letzten vier Bilder von ihrer Serie. Ein feines Lächeln und, Joh! – wohl auch nicht ganz auszuschließen, dass ihre Hupen einen berüchtigten Instinkt triggerten, der dann auch mal wieder…

'Ich quatsche viel!’ verklickerte mir die Amelie grinsend, während wir Richtung Zimmer wackelten. Der Club ist recht verwinkelt und dann noch mit schmaleren Treppchen ausgestattet. ’Lecker’, denn beim Hochtippeln konnte ich ihren drallen Pöker bei den unausweichlichen, beckenverwringenden, Bewegungen begutachten!

Gebucht hatte ich für eine Stunde. Es wurden aber zwei.
Zwischenmang die weitern 65€ gelöhnt.

Amelie
  • Ende 20, BulRumMix,
  • um die 1,65m, kürzere blondierte Haare;
  • sie sachte: 90 C, ick fühlte: ungetunt(!) und weich, eher hängend;
  • ick tippe mal auf ’ne KF 40, dazu dann noch ein Bäuchlein(?).
  • Ihre Haut ist geprägt von Schwangerschaftsstreifen.
    Da können sich einige Mädels aber auch im Kreise drehen – weicheres
    Bindegewebe und dat bleibt!


So, meine Latte wurde nicht gerade kleiner!
Strahlend weiße Zähne und ein natürliches Lächeln. Vollendet wird dieses Häppchen durch eine fein geschwungene Nase und hübschen Augen. Dezent geschminkt.
Sie ist wohl seit zwei Jahren in diesem Club usw., usw…
Das alles in einer wirklich angenehmen Athmo: kleineres Zimmer, dunkel gehalten, warm.


Halt ein Erstkontakt!
  • Quatschen, Kuscheln und sich Beschnuppern, ob es überhaupt passt. Huch und es schien so, denn ZK’s im Club 165! – ein Novum für mich und die waren wirklich gut!
  • Mann hat viel, sehr viel(!) Frau in den Händen und das ist gut so.
  • Vom Wesen her: natürlich. Das passte! Amelieperformance oder ihre Art???
  • Drollig und somit: lustige Aktionen mit fülle Kichern.
  • Rasierte Muschi. Offen für CL und das mit Anteilnahme. Über mir war kein Block!
  • SCHATZIIIIIIIIIIIIII!!!
  • Franse bei mir: ohne Pelle, weich und v.a., mehr als das automatisierte Mümpffen an der Schwanzspitze. Schaft: kannte sie – EL: Nö! War für mich aber vollkommen okay, zumal ich ja wirklich viel Frau hatte, einschließlich der Unterhaltung!*
  • Abgleich der virtuellen Blase mit der Realität. Ein Moment von ENDLICH isses soweit!
  • Aufnahme bietet Amelie nicht an. ’Wir können machen, aber nicht in den Mund!’ Haben WIR dann auch – in feiner Gf-6 Manier, aber auch Schmackes!

*Olle Malmsheimer hatte es seiner Zeit ja auf’m Punkt gebracht, wie er seinem Kumpel in der Kneipe, zu verstehen gab, dass, wenn er quatschen will, doch lieber zum Pfarrer gehen sollte. Prost und damit hatte sich es für ihn.
Der eine sieht dat halt so, aber ick war ja nun nicht inner Kneipe und überhaupt…

Davor und danach war Katzenwäsche möglich. Sauber und kleine Handtücher.

Eine Dusche haben sie auch und da stand ich am Ende der Arbeitswoche.
Vorsicht – in der Dusche ist ’ne Glaswandabtrennung. Päng –fast!!!

Heute gleich mal die 90 Minuten für 100€ aufgerufen, weil: kein Hochglanzporn, aber doch was mit eigenem Charakter und Schwarzmeercharme. Amelie spricht ein ganz passables Deutsch und wirkt auf mich recht fit.
Ach Goddelchen, wie ich es vermisst habe: SCHATZIIIIIII!!! Halt Balkancolorit (Punkt!)
Schätzelein Amelie war etwas irritiert, dass ich nicht zweimal in DER Zeit wollte.
Für mich stand aber vorrangig, das Menü im Ganzem und dat dann auch mal schön in gemütlich. Mit diversen Zwischengängen und ohne Gefahr von Sodbrennen.

Gummiertes Poppen. Und dat hatte ich ja fast vergessen – beim Aufbocken, im doggy, noch genüsslich dat Opikschmankerl reingezogen, um dann anzudocken.
Diverse Positionen – gutes Mitgehen, aber auch Vorgeben…
Huch und Hach!!!

Woran ich mich noch gewöhnen müsste, wäre die Einhaltung der Zimmerzeit!

Schicht!
__________________
'a working class hero is something to be' (Lennon)
Mit Zitat antworten